Mann erfriert nachts in der Nähe von Schwäbisch-Hall

 

In Baden - Württemberg ist ein junger Mann vermutlich erfroren, nachdem der Akku seines Pedelecs den Dienst versagt hatte.

Anwohner fanden den 20-Jährigen am Samstagmorgen tot am Ortsrand von Unterscheffach, wie das Polizeipräsidium Aalen und die Staatsanwaltschaft Heilbronn am Sonntag mitteilten.

Ermittler schließen Fremdeinwirkung aus

Der Mann hatte sich am Vorabend mit seinem Pedelec im wenige Kilometer entfernten Kirchberg an der Jagst auf den Weg gemacht. Während der Fahrt sei der Akku leergelaufen, weshalb der Mann zu Fuß wenige Kilometer weiterging.

Am Ortsrand von Unterscheffach erfror er mit großer Wahrscheinlichkeit wegen der niedrigen Temperaturen. Eine Fremdeinwirkung schlossen die Ermittler aus.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

NACH 43 STUNDEN AUS DEM MEER GEFISCHT So erlebte Skipper Stuart das Wunder seiner Rettung

Endlich wieder auf festem Land. Stuart Bee ist einfach nur froh, am Leben zu sein. Auch wenn er alles verloren hat – und seine Bootsfahrt ga...